Das Finale am 23.09. im Schlachthof

Die Live-Jury:

Wolfgang Lackerschmid (c) Christian Hartmann_klein

WOLFGANG LACKERSCHMID

Natalia-Mateo-im-Portrait-von-Deutsche-Welle_teaser_700x

NATALIA MATEO

JostNickel_01_(c)_Matthias_Mineur

JOST NICKEL

wolfgangrumpf104_v-panorama

WOLFGANG RUMPF

JAN FRITZ

JAN FRITZ

 

 

 

 

Ausführliche Infos zu den Juroren >>>


Johanna Borchert
Niels Klein: Tubes & Wires
TRIO Elf

– diese drei Bands ziehen ins Finale des Bremer Jazzpreises ein.

Sie überzeugten die hochkarätige Nominierungsjury und setzten sich gegen 16 weitere Künstler in der Kategorie „Jazz & Electronics“ durch. Am 23. September stellen sie nun im Schlachthof Bremen ihr musikalisches Können live unter Beweis. Eine der Bands wird als Sieger geehrt und darf den mit 10.000 Euro dotierten Preis mit nach Hause nehmen.

Johanna Borchert

Niels Klein – Tubes & Wires

TRIO Elf

 

Tickets für das Live-Konzert

der Finalisten am 23. September im Schlachthof Bremen
gibt es an allen NWT-Verkaufsstellen: T. 0421-363636 / www.nordwest-ticket.de
bei XING, im Schlachthof und an der Abendkasse
Preise: Vorverkauf: 19€/ 15€ ermäßigt* | Abendkasse: 22€/18€
Der Einlass für das Konzert ist um 19 Uhr, um 20 Uhr geht es los.

* Ermäßigung gilt für Schüler, Studenten, Arbeitslose und Schwerbehinderte gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises


Johanna Borchert
ist in Bremen natürlich keine Unbekannte! Sie liebt es, am Flügel zu improvisieren und ergänzt ihre Songs gern um pointierte elektronische Effekte oder atmosphärische Licht- und Bildprojektionen auf dem Flügeldeckel. Statt nur die Tasten zu spielen zupft sie bisweilen die Saiten des Flügels. Ihre Musik ist ein Spiel der Farben, Tönen und Strukturen. So ist jedes Konzert stets ein Experiment. Ihre Mission scheint die Neuordnung des Chaos. Johanna Borchert ist Gast auf zahlreichen europäischen Konzertbühnen und Festivals im In- und Ausland. Z. Zt bereitet sie die Premiere einer eigenen Orchesterkomposition vor, die in der Jenaer Philharmonie im Februar 2017 uraufgeführt werden soll. Beim Finale in Bremen wird sie in einer Formation mit Gitarre, Bass und Schlagzeug auftreten. www.johannaborchert.de

TRIO Elf ist eine klassische Jazz-Formation mit Piano, Bass und Schlagzeug, ergänzt um einen „elektronischen Klangtüftler“. Er sorgt z.B. durch Loops der Improvisationen dafür, die Gruppe ihrem gesampelten Doppelgänger gegenüberzustellen. Weil sie Jazz-fremde Rhythmen und Grooves mühelos in ihre eigene Soundwelt aus kreativer Improvisation und origineller Komposition einfügen, wird ihnen die Revolution des klassischen Piano-Trios nachgesagt. Die Band mit dem warmen akustischen Sound, klanglich erweitert durch den Einsatz von Electronics, hat bereits fünf Alben veröffentlicht. Ganz aktuell ist die neue CD “MusicBoxMusic” erschienen. Kritiker rechnen TRIO Elf zu der neuen deutschen Jazzgeneration. www.trioelf.de

Niels Klein’s Quartett Tubes and Wires fällt schon durch seine ungewöhnliche Besetzung auf. Neben E-Piano, Synthesizer, Harmonium, Gitarre, Bass und Schlagzeug betätigt der Bandleader selbst mehrere Klarinetten – die Tubes. Hinzu kommen dann die Wires, mit denen die verschiedenen Instrumente elektronisch verwoben werden. Der Solist tritt so aus der Solisten-Position zurück und agiert mit seinen ,Effektklarinetten‘ eher wie eine elektronische ,Blas-Orgel‘. Die Mitmusiker bedienen ein flexibles Instrumentarium aus Gitarren, Bässen, Tasten- und Schlaginstrumenten, so dass ein eigenartiger, analog-elektronischer Sound entsteht. www.niels-klein.com/tubes-and-wires.html

IMG_7871_sw_webModeriert wird der Abend von NABIL ATASSI,
Gründer und Moderator von Onlinejazzradio.de.

 

 

Bgm_Sieling_stehendGrußwort von Bürgermeister Carsten Sieling: 

„In der Jazz-Szene Deutschlands und in den angrenzenden Nachbarländern hat sich der Bremer Jazzpreis, der in diesem Jahr immerhin schon zum dritten Mal verliehen wird, einen respektablen Platz erobert. Und das sicher nicht nur, weil er mit einem Preisgeld von 10.000 Euro zu den höchstdotierten in Deutschland gehört. Das Besondere bei ihm ist, dass die Initiatoren jedes Mal innovative Ansätze suchen und diese auch würdigen… >>>weiter Lesen

Aktuelle Infos hier und auf unserer Facebook Seite